Zeit für Weihnachtskekse. Nur noch wenige Tage und es ist Weihnachten. Was gibt es schöneres, als wenn das ganze Haus nach Keksen und gebrannten Mandeln duftet. Wir haben euch vier Leckereien mit dem gewissen Extra rausgesucht. Ideal zum Verschenken – auch als Last Minute Weihnachtsgeschenk – und unwiderstehlich auf dem Keksteller zu Hause. Entdeckt wie wunderbar Meersalz in Heidesandkeksen schmeckt (der Favorit meiner Familie) oder kostet einen Hauch von Schärfe in den klassischen Mandelsplittern. Alles ganz kinderleicht zuzubereiten. 

Zitronenringe

Zitronenringe

Rezept von Astrid HenrichKüche: DeutschSchwierigkeit: Mittel
Portionen

6

Portionen
Zubereitungszeit

30

Minuten
Ruhezeit

1

Stunde 

50

Minuten
Backzeit

15

Minuten

Zutaten Zitronenkekse

  • 200 g Weiche Butter

  • 1 Eigelb

  • 280 g Puderzucker

  • 1 Vanilleschote

  • 300 g Mehl

  • 1 Prise Salz

  • 2 Zitronen

  • 25 g Pistazien

Anweisungen

  • Für die Zitronenkekse Mark der Vanilleschote, die Butter, 130 g des Puderzuckers und das Eigelb schaumig rühren. Mindestens 5 Minuten schlagen!
  • Mehl, Salz und die Zitronenschale von 2 Zitronen sowie einen EL Zitronensaft dazu geben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Teig zurück die die Rührschüssel geben, abdecken und für mindestens 1 Stunde kaltstellen.
  • Backblech mit Backpapier auslegen. Teig aus dem Kühlschrank holen und ihn vierteln. Jedes Viertel zu einem ca. 20 cm langen Strang ausrollen, dann 20 Scheiben schneiden und jede Scheibe zu einem 12-13 cm langen Strang rollen und zu einem Kreis formen und aufs Backblech legen. Befülltes Backblech noch einmal mindestens 10 Minuten kaltstellen.
  • Ofen auf 150 Grad vorheizen und Kekse ca. 15 Minuten backen. Ich checke die Farbe immer nach 10 Minuten. Sie sollten nicht zu braun werden.
  • Restlichen Puderzucker mit Zitronensaft verrühren. Kekse aus dem Ofen holen und etwas abkühlen lassen und mit dem Zuckerguss bestreichen und Pistazien darüber geben. Trocken lassen und genießen!

Varianten Zitronenkekse

  • Wer die Kekse vegan herstellen will, nimmt Margarine statt Butter und lässt das Eigelb weg! Klappt ganz wunderbar!

Heidesand mit Meersalz

Heidesand mit Meersalz

Rezept von Astrid HenrichKüche: DeutschSchwierigkeit: Mittel
Portionen

6

Portionen
Zubereitungszeit

1

Stunde 
Ruhezeit

5

Stunden 
Backzeit

12

Minuten

5

Zutaten HEIDESAND

  • 300 g Butter

  • 400 g Mehl

  • 175 g Zucker

  • 1 Tl grobes Meersalz

  • Etwas abgeriebene Orangenschale

  • Zucker zum Wälzen

Anweisungen

  • Die Butter auf kleiner Flamme erhitzen und schön bräunen lassen. Die Butter muss vor dem Weiterverarbeiten wieder abkühlen und fest werden. Ich bräune die Butter oft am Tag vorher.
  • Die wieder fest gewordene Butter mit Handmixer richtig cremig aufschlagen (mindesten 3 Minuten). Mehl, Zucker, Vanillezucker, Orangenschale und Salz dazugeben und verrühren, dann zu einem glatten Teig verkneten.
  • Den Teig zu viereckigen Stangen (ca. 3x3x18 cm) verarbeiten und diese in Zucker wälzen. auf einen Teller oder ein Brett legen, abdecken und für mindesten 1 Stunde kalt stellen.
  • Den Ofen auf 180 Grad bei Ober-Unterhitze oder auf 160 Grad, wenn ihr Umluft nutzt vorheizen. Mit einem Messer ca. 8 mm dicke Keks-Scheiben schneiden. Die Scheiben vorsichtig mit etwas Abstand auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen.
  • Die Plätzchen im Ofen etwa 12 Minuten hellbraun backen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  • Vorsicht, wenn die Kekse frisch aus dem Ofen kommen, sind sie sehr zerbrechlich.

Varianten Heidesand

  • Eine super Variante ist es, wenn man statt Meersalz Schwarztee hinzufügt. Dazu beim Erhitzen der Butter 2 -3 TL Ostfriesentee zur Butter geben und mit erhitzten. Nach dem Bräunen die Butter durch ein Sieb gießen. Das verlieht den Keksen ein wunderbares Tee-Aroma.

Mandelsplitter mit Cayennepfeffer

Mandelsplitter mit Cayennepfeffer

Rezept von Astrid HenrichKüche: DeutschSchwierigkeit: leicht
Portionen

6

Portionen
Zubereitungszeit

30

Minuten
Ruhezeit

1

Stunde 
BackzeitMinuten

Zutaten Mandelsplitter

  • 300 g Zartbitterschokolade

  • 3 Messerspitzen Cayennepfeffer

  • 5 EL Zucker

  • 200 g Mandelsplitter

Anweisungen

  • Schokolade in Stücke brechen und im heißen Wasserbad schmelzen.
  • Cayennepfeffer hinzugeben und verrühren.
  • Zucker in einer beschichteten Pfanne erhitzen bis er karamellisiert.
  • Sobald der Zucker geschmolzen ist und zu bräunen beginnt, Mandelstifte hinzugeben und unter ständigem Rühren mit rösten.
  • Pfanne von der Herdplatte nehmen, kurz abkühlen lassen (1-2 Minuten), dann geschmolzene Schokolade hinzugeben und alles verrühren bis alle Mandelsplitter mit Schokolade umhüllt sind.
  • Backpapier auf dem Tisch auslegen und mit 2 Esslöffel kleine Portionen auf dem Backpapier verteilen und alles trocken lassen.

Varianten Mandelsplitter

  • Schmeckt auch prima mit Chilli statt Cayennepfeffer.

Gebrannte Mandeln mit Zimt und Vanille

Gebrannte Mandeln mit Zimt und Vanille

Rezept von Astrid HenrichKüche: DeutschSchwierigkeit: Mittel
Portionen

6

Portionen
Zubereitungszeit

20

Minuten
Ruhezeit

30

Minuten
BackzeitMinuten

Zutaten Mandeln

  • 200 g Zucker

  • 100 ml Wasser

  • 200 g ganze Mandeln mit Schale

  • 1 gestrichener TL Zimt

  • 2 Päckchen Vanillezucker

Anweisungen

  • Wasser zusammen mit dem Zucker in einer Pfanne erhitzen, Mandeln und Zimt hinzufügen.
  • Solange köcheln lassen, bis das Wasser ganz verdampft ist und sich eine weise Kruste um die Mandeln bildet (ca. 5 Minuten).
  • Vanillezucker hinzufügen und weiter rösten bis der Zucker Fäden zieht und die Mandeln mit dem Karamell überzogen sind.
  • Mandeln auf Backpapier verteilen und während des Abkühlens die Mandeln mit 2 Löffeln von einanderer trennen.

Varianten gebrannte Mandeln

  • Als Alternative können auch andere Nusssorten z.B. Pekannüsse verwendet werden.