Jetzt anmelden zum Infotreffen
#mitmachen

Bei Hamburgs fairstem Supermarkt

Eine geniale Idee

fair zur Umwelt   •   fair zu Käufer*innen   •   fair zu Lieferant*innen   •   fair zur Gesellschaft

Hast du schon einmal davon geträumt deinen eigenen Supermarkt zu haben? In dem die Produkte nachhaltig und regional sind, in dem Lieferant*innen faire Preise bekommen und du günstig einkaufen kannst? In dem du selbst mitbestimmst was in die Regale kommt? Das wird jetzt in Hamburg endlich wahr! Bald eröffnet der erste Mitmach-Supermarkt im Herzen der Stadt und du kannst als Mitmacher*in und später als Mitglied dabei sein.

So funktioniert’s

selbstbestimmt  •   nachhaltig   •   transparent   •  fair

Icon drei Personen Team

Helfe mit beim Aufbau von SuperCoop Hamburg und/oder werde Mitglied

Als Mitglied hast du die Möglichkeit SuperCoop Hamburg aktiv mitzugestalten, schließ dich einem Arbeitskreis an und unterstütze uns tatkräftig.

Icon Hand mit 3 Fingern

Arbeite drei Stunden im Monat mit und sei aktive*r Mitbestimmer*in

Hilf drei Stunden pro Monat im Laden mit, um die Kosten gering zu halten. Beim monatlichen Plenum kannst du dich einbringen und mitbestimmen.

Icon Einkaufskorb

Kaufe nachhaltig und zu fairen Preisen bei SuperCoop Hamburg ein

Wir bevorzugen Ware aus nachhaltiger Produktion und kaufen diese zu einem fairen Preis ein. Alle Verkaufspreise sind transparent mit einheitlichem Aufschlag.

Hast du Interesse? Dann sei beim nächsten Info-Treffen dabei und erfahre mehr.

ZUM ONLINE INFO-TREFFEN ANMELDEN
Applaudierende Hände Illustration

#NotForProfit  Dieser Supermarkt ändert alles!

Hier bist du nicht nur Kund*in, sondern auch Mitbestimmer*in und Mitmacher*in

Vater und Kind beim Einkaufen, Obst unverpackt, gesund
  • Du erhältst bessere, nachhaltige Produkte zu unschlagbaren Preisen.

  • Unseren Lieferant*innen können faire Preise für eine nachhaltige Erzeugung gezahlt werden.

  • Jede*r arbeitet drei Stunden pro Monat aktiv mit, so können die Personalkosten deutlich gesenkt werden.

  • Die Überschüsse werden nicht ausgeschüttet sondern reinvestiert.

Icon regional
regional

kurze Lieferwege, Direktkontakt, faire Preise für Lieferant*innen

Icon preiswert
preiswert

not-for-Profit orientiert, kosteneffizient durch Mitarbeit, Direktvertrieb

Icon hochwertig
hochwertig

nachhaltige Produktion, biologischer Anbau und artgerechte Haltung

Icon sozial
sozial

gemeinschaftlicher Betrieb, Mitbestimmung, faire Preise für Erzeuger*innen

Icon transparent
transparent

Kontakt zu Lieferanten*innen, transparente Preise und Finanzen

Wie kann ich mitmachen?

Fröhliche Frau kauft im Supermarkt ein
Frische Infos für dein Postfach

Hamburgs fairster Supermarkt kommt und schon bald kannst du auch Mitglied werden. Abonniere unseren kostenfreien Newsletter und wir informieren dich regelmäßig

  • über den aktuellen Projektstatus und die next Steps
  • wie du beim Aufbau mitmachen kannst
  • ab wann du dich als Mitglied anmelden kannst
  • über unsere Veranstaltungen und vieles mehr …
Illustration Kohl
Frische Infos für dein Postfach

Abonniere unseren kostenfreien Newsletter.

Was wir ausserdem benötigen

Es wird konkreter, SuperCoop Hamburg geht in die nächste Runde. Dazu brauchen wir weitere Unterstützung. Wir suchen noch Ladeneinrichtungen, Finanzierung, Sachspenden, Veranstaltungsräume und mehr.
» Was wir außerdem benötigen

Ein internationales Erfolgsmodell

Das Konzept funktioniert bereits erfolgreich in New York, Paris, Brüssel, München und bald auch in Berlin und Hamburg. Unsere Idee als solche ist also nicht neu. Wir stehen in engem Austausch mit den anderen Initiativen und können so schnell lernen.
» Ein internationales Erfolgsmodell

Finde Antworten auf häufige Fragen

Sicherlich hast du noch Fragen zu SuperCoop Hamburg. Hier findest du einige Antworten zu den wichtigsten Fragen. Oder schreibt einfach eine Nachricht an: moin@supercoop-hamburg.de. Wir melden uns schnellstmöglich zurück.
» Finde Antworten auf häufige Fragen

Warum wir mitmachen?

“Ich wünsche mir einen Supermarkt, in dem ich gesunde Produkte von regionalen Lieferanten kaufen kann.”

Jens, 30, Vater von 3 Kindern

“Hier ist es für mich ganz einfach, direkt zu ökologischen und gesellschaftlichen Veränderungen beizutragen.”

Phillip, 45, Pharmareferent

“Wir schaffen den Profit ab, das ändert alles und macht vieles möglich, was im klassichen Handel nicht möglich ist. Das ist gut für alle: Die kleinen Erzeuger guter Produkte, uns Verbraucher und das Klima sowieso.”

Nina, 26, Studentin

“Der klassische Handel hat in der Vergangenheit unsere ökologischen Probleme nicht gelöst und wird es auch in Zukunft nicht tun. Ich will Teil einer Lösung sein, nicht mehr Teil eines Problems, daher engagiere ich mich bei SuperCoop Hamburg.”

Peter, 53, Geschäftsführer

“Wir leben in einer Demokratie, warum dann nicht auch demokratisch wirtschaften? Ein Versuch ist es wert.”

Petra, 54, Studienrätin
Ben

“In einem normalen Laden ist überhaupt nicht transparent, welchen Anteil der Produzent erhält und wie viel sich der Handel einsteckt. Das möchte ich ändern.”

Ben, 51, Berater im Bereich Lebensmittelsicherheit-, Hygiene-, Risikomanagement

“Der klassische Handel hat in der Vergangenheit unsere ökologischen Probleme nicht gelöst und wird es auch in Zukunft nicht tun. Ich will Teil einer Lösung sein, nicht mehr Teil eines Problems, daher engagiere ich mich bei SuperCoop Hamburg.”

Maëlanne, 36, Consultant – financial strategy and development for social impact projects

“Es ist unglaublich, was man in der Gemeinschaft erreichen kann und das mit nur 3h im Monat. Jeder kann seine ganz speziellen Fähigkeiten einbringen.”

Astrid, 52, E-Commerce-Expert

“Hier kann ich meinen kompletten Einkauf erledigen und kann mitbestimmen, welche Produkte ins Regal kommen.”

Chris, 24, Student

“Der SuperCoop Hamburg gehört uns allen und wird von uns als Mitglieder verwaltet. Nur wenige Angestellte werden sich um das Tagesgeschäft kümmern.”

Birgit, 58, Lehrerin

Kooperationen

Gemeinsam sind wir stärker

SuperCoop Hamburg ist Mitglied von verschiedenen Organisationen und bringt sich hier aktiv mit ein. Wir haben zum Ziel Synergien zu bündeln um so gemeinsam mit anderen Initiativen/Institutionen unsere Vision einer Gesellschaft mit mehr Gerechtigkeit beim Zugang zu guter Ernährung und faire Bezahlung für nachhaltige Produkte näher zu kommen. Besonders freuen wir uns über die Förderung der IFB Hamburg im Rahmen der neuen Förderrichtlinie „PROFI Impuls“.

Klickt auf die Logos unserer Partner um mehr zu erfahren:

Hamburgische Investitions- und Förderbank
Regionalwert Hamburg
Climate Change Incubator
Farm Food Climate Challenge
Update Deutschland
Foodcoop X
Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland