Der Duft von frisch gebackenen Keksen liegt in der Luft. In der Mitte des Raumes steht der majestätische Weihnachtsbaum, geschmückt mit den schönsten Figuren und Weihnachtssternen. Jetzt endlich klingelt die kleine Glocke und wir Kinder dürfen ins Wohnzimmer stürmen und die vielen, schönen Geschenke bewundern. Einige sind riesig und dunkelrot eingepackt, andere ganz klein mit einem Stoffband umwickelt und einer stolzen Schleife obendrauf. Doch was ist das? Ein Geschenk sticht heraus. Nicht etwa durch sein Größe, nein es ist ganz normal groß. Auch nicht durch seine Form. Trotzdem leuchten meine Augen vor Freude, denn was ich hier vor mir liegen habe ist eindeutig ein Geschenk meines Vaters. Es ist ein nachhaltige Geschenkverpackung aus Zeitungspapier. Seit ich denken kann, verpackt mein Vater unsere und auch alle anderen Geschenke in Zeitungspapier. Als Kind habe ich mir nie Gedanken gemacht, warum er das tut. Ich fand es abenteuerlich und besonders, mittlerweile verstehe ich den Mehrwert dieser kleinen Familientradition nachhaltig Geschenke zu verpacken und möchte ihn mit euch teilen.

Es gibt leider keine genaue Erhebung, wieviel Geschenkpapier in der Weihnachtszeit in Deutschland verbraucht wird, aber es lässt sich überschlagen. Wenn wir davon ausgehen, dass jeder von uns 100 Gramm Geschenkpapier im Jahr verwendet, dann ergibt das unglaubliche 8000 Tonnen Müll.  (Quelle)

Viele werden jetzt aufschreien und sagen, dass die Geschenke ein- und auspacken genauso Weihnachtstradition ist, wie die Klöße und der Apfelrotkohl auf dem Tisch und die Kerzen am Baum. Ich gebe euch völlig Recht! Das Erlebnis des Auspackens, die Vorfreude auf das was kommt und das leichte Kribbeln im Bauch die Überraschung endlich zu lüften, ist wunderbar und darf uns nicht verloren gehen. Gott sei Dank gibt es ganz wundervolle nachhaltige Geschenkverpackung, die genauso rascheln beim Aufreißen, liebevolle Details ermöglichen und kunterbunt und kinderfreundlich sind.

Lest weiter und lasst euch inspirieren wie einfach es ist nachhaltig Geschenke zu verpacken.

15 Tips für eine nachhaltige Geschenkverpackung

1. Nachhaltige Geschenkverpackung aus Zeitungspapier

Zeitungspapier ist eine wunderbare nachhaltige Geschenkverpackung – Zeitungspapier haben alle zur Hand, es ist leicht zu verarbeiten und macht sich ganz wunderbar mit großen roten Schleifen. Wer möchte kann auch ganz bestimmte Rubriken auswählen und den neuen Fußball für den Sohn z.B. mit dem Sportteil aus der Zeitung einwickeln.

2. Notenpapier

Liegen auf euren Dachböden noch alte Notenbücher oder Klavierstücke herum? Diese ergeben eine wunderschöne, nostalgische Geschenkverpackung und sind viel zu schade, um in alten Kisten zu verstauben.

3. Nachhaltige Geschenkverpackung aus Stoff und Geschirrtüchern

Geschenkverpackung Nachhaltig Geschenke verpacken, geschirrtuch

Ein Freund von mir hat bunte Stoffe und Stoffreste von seinen vielen Reisen aus etlichen Ländern mitgebracht, welche er zur Geschenkverpackung nutzt. Einfach einwickeln, eine Schleife drum binden und fertig ist die individuelle und haptisch schön anzufassende Verpackung.

Die Stoffreste kann man sich natürlich auch zurück geben lassen oder lässt diese in den Händen der beschenkten Person ein neues Leben finden.

Besonders gerne mag ich das Verpacken in Geschirrtüchern, sodass selbst die Verpackung ein kleines Geschenk darstellt – und Geschirrtücher kann man nun wirklich nie genug haben.

4. Geschenkboxen

Geschenkebox Nachhaltig Geschenke verpacken

Sehr edel und hochwertig wirken Kleidungstücke zusammengelegt in Geschenkkartons oder Boxen. Es gibt diverse Größen, Farben und Haptiken zu kaufen. Achtet bitte unbedingt auf unbeschichtete Pappkartons, um unnötiges Plastik zu vermeiden.

5. Zeitschriften

Neben Zeitungspapier eignen sich auch Zeitschriften und Illustrierte für die Verpackung von kleineren Geschenken. Ein Geheimtipp sind Poster aus den vielen Natur Zeitschriften oder Seiten aus der Rezepte Rubrik.

6. Packpapier

Geschenkverpackung Nachhaltig Geschenke verpacken, Packpapier

Genauso wie viele Geschenkboxen, ist auch normales Geschenkpapier meist hauchdünn mit Plastik beschichtet. Dieses Papier gehört übrigens in den gelben Sack und nicht in die Papiertonne. Ihr seid auf der sicheren Seite, wenn ihr Packpapier kauft oder auf das Logo des blauen Engels achtet.

Packpapier kann mit der ganzen Familie bemalt, bestempelt und kreativ gestaltet werden. Kinder können ihr selbst bemaltes Papier um ihre Geschenke wieder entdecken und lernen wie schön das „Selbermachen“ sein kann.

7. Servietten

Geschenkverpackung Nachhaltig Geschenke verpacken, Serviette

Servietten sind hauchdünn und geben eine edle und feine Geschenkverpackung her. Für den Transport eignen sie sich nicht so gut, aber mit ein bisschen Achtsamkeit kommen auch die Geschenke heil unterm Weihnachtsbaum an.

8. Alte Landkarten

Mein absoluter Favorit sind alte Landkarten! Ob das große alte Stofflandkarten, der ADAC Reiseatlas oder Faltkarten aus dem Reiseführer sind – es sieht jedes mal fantastisch aus.

Achtung: Fernweh vorprogrammiert!

9. Nachhaltige Geschenkverpackung  – das wiederverwendbare Weckglas

Geschenkverpackung Nachhaltig Geschenke verpacken, Weckglas

Besonders schön ist die Verpackung in wieder verwendbaren Weckgläsern. Wer sagt denn, dass das Geschenk immer versteckt

sein muss? Lasst eurer Kreativität freien Lauf und kreiert kleine Landschaften aus Sand, Steinen, Pflanzen. Das Geschenk fügt sich ganz wunderbar in das kleine Biotop ein.

10. Jutebeutel

Einfarbig, bunt, gemustert, groß, klein, bedruckt, mit Sprüchen,… Jutebeutel gibt es in jeder Ausführung, die man sich nur vorstellen kann. Sie übertreffen das plastikbeschichtete Geschenkpapier um Längen und sind zudem wieder verwendbar und praktisch!

11. Die Walnuss: nachhaltige Geschenkverpackung aus der Natur

Eine kleine aber feine Geschenkverpackung für Schmuck sind Walnusshälften. Diese kann man innen gold bemalen und mit einer Schleife zusammen binden.

12. Streichholzschächtelchen

Das selbe gilt für leeren Streichholz-Boxen. Mit ein bisschen Farbe sehen sie aus wie kleine Schmuckschatullen.

13. Wiederverwenden

(Nichts für Geschenkpapieraufreißer!)

Verwendet das ausgepackte Geschenkpapier doch einfach wieder. Ordentlich zusammengefaltet lässt es sich problemlos im Schrank verstauen. Sortiert nach den Größen der Zuschnitte fällt die nächste Einpacksession um so leichter.

14. Knicktechnik

Es gibt eine großartige Anleitung zum Geschenkpapier Knicken ohne Tesafilm gebrauchen zu müssen! Innovativ! Großartig! Nachhaltig!

>> Zur Anleitung

15. Stoffbänder

Bei all den verschiedenen Materialien zum Verpacken dürfen wir die Geschenkbänder nicht vergessen. Auch hier gilt es wiederzuverwenden was das Zeug hält und wenn nötig Naturbänder wie Baumwolle, Bast, Jute, etc. zu verwenden. Alte Kleidungsstücke lassen sich wunderbar zu breiteren Stoffstreifen reißen und ergeben kunterbunte große Geschenkschleifen. Mit ein bisschen Fingerspitzengefühl benötigt man nicht einmal Tesafilm. Mit Bändern umwickelte Geschenkverpackungen halten nach ein wenig Übung auch so.

Supercoop Hamburg

Du möchtest dich bei SuperCoop Hamburg engagieren, dann komm zu unserer nächsten Infoveranstaltung. Hier kannst du dich anmelden.

Wenn du Mitglied werden willst, dann melde dich hier an, wir geben dir sofort Bescheid, wenn es losgeht.

Du möchtest auf dem Laufenden bleiben, wissen wie es mit SuperCoop Hamburg weitergeht und Tipps rund um nachhaltiges Leben erhalten? Dann abonniere unserer Newsletter.